Besuch der Partnergemeinde Kleczew

Veröffentlicht: Montag, 11. Juli 2016

 

Ein Land und eine Gemeinde feiern Geburtstag - und wir waren dabei!

Logo PSR Seite 1

Auf Einladung des Bürgermeisters der Partnergemeinde Kleczew (Polen) nahm eine Delegation von 11 Teilnehmern inkl. Bürgermeister an den Veranstaltungen anlässlich der 650-Jahr- Feier Kleczew vom 23.06. – 26.06.2016 teil.

logo

Aber nicht nur die Gemeinde feierte ein Jubiläum mit Gästen aus Deutschland und Frankreich, ganz Polen feiert schon seit Jahresbeginn sein 1050-jähriges  Bestehen.

 gruppe

Aus diesem Grund fuhren wir zuerst nach Gniezno - der ersten historischen Hauptstadt - bzw. der Wiege Polens. Dort besuchten wir den monumentalen und würdevollen Gnesener Dom - Mutter aller polnischen Kirchen - genannt. Bei der Führung im Dom, in der Schatzkammer und in einem historischen Museum erfuhren wir Interessantes über Polens Geschichte. Ein dreiteiliger Film in 3D untermauerte das Gehörte.
Mit einem kurzen, beeindruckenden Stadtbummel endete dieser Ausflug.

Kleczew - umgeben vom Braunkohletagebau - hat seinen Gästen und Bürgern viel zu bieten. Schulen mit optimalen Sportstätten sind immer einen Besuch wert. In einer der 3-Felder-Hallen fand der Festakt zum 650-jährigen Bestehen von Kleczew statt. Kulturelles wechselte mit den zahlreichen Gratulanten und Festrednern und ließ 4 Stunden erträglich vergehen.

Unser Gastgeschenk von der Stadt Langewiesen und dem Partnerschaftsring Langewiesen e. V. - ein recht ansehnlicher, gut gewachsener Freundschaftsbaum, eine Platane - kam sehr gut an. Diesen pflanzten die Bürgermeister von Kleczew und Langewiesen und die Gäste vom Partnerschaftsring Langewiesen e. V. noch am Sonntag vor das Rathaus von Kleczew.

baum

Die gemeinsamen Abende auf dem Campingplatz (Ort unserer Übernachtung) und im Sport- und Freizeitpark, aber auch während der gemeinsamen Esseneinnahme, boten vielfältige Möglichkeiten zu Gesprächen, dank der Dolmetscher! Der größte Teil der Gäste kannte sich bereits von anderen Begegnungen. Inzwischen sind wir schon eine große internationale Familie.

Dem Gastgeber gebührt ein großes Lob. 22 Wolfsberger, 22 Franzosen und 11 Langewiesener mussten beherbergt und verpflegt werden. Der Transport zu den verschiedenen Veranstaltungsorten erforderte einen hohen Organisationsaufwand. Trotz der politischen angespannten Lage in Europa, wurde hier der europäische Gedanke beim Treffen, in Gesprächen und beim Meinungsaustausch gelebt.

Die Freundschaft zwischen unserer Partnergemeinde Kleczew und Langewiesen ist durch den Besuch weiter vertieft wurden. Wir freuen uns schon jetzt auf das gemeinsame Treffen in 2017 unter dem Motto „Freunde zu Gast in Langewiesen“.


Partnerschaftsring Langewiesen e. V.
Erika Eckstein